2. Volleyball-Weltmeisterschaften in Sofia
Katja Kluttig
Datum: 08. August 2012
2. Volleyball-Weltmeisterschaften der Gehörlosen
16. – 25. August 2012 in Sofia/BUL
Vorbericht
Vom 16. – 25. August 2012 finden zum zweiten Mal die Volleyball-Weltmeisterschaften der Gehörlosen statt.
Zu dieser Veranstaltung erwartet der bulgarische Gehörlosen-Sportverband 12 Herren-Mannschaften und 10 Damen-Mannschaften aus der ganzen Welt.
Das DGS-Team
Der Deutsche Gehörlosen-Sportverband entsendet sein Herren-Team, das mit einem vierten Platz bei den Weltmeisterschaften 2008 und der Bronzemedaille 2009 bei den Deaflympics im oberen Drittel mitspielen wird.
Dementsprechend ist Zielsetzung der Trainer zunächst mal das Erreichen des Halbfinals.
Mit nur 10 Spielern tritt Deutschland bei dieser WM an, nachdem aus familiären Gründen der Berliner Sebastian Kalies seine Teilnahme absagen musste und weitere Spieler bereits im vergangenen Jahr aus dem Kader ausgeschieden waren.
Wieder dabei ist der Brandenburger Mathias Sommer. Er besetzt die Libero Position für Maik Fischer, der neben Patrick Kelch als zentraler Zuspieler eingesetzt wird.
Trainer Christian Stebel ist sehr zufrieden mit der Form der Mannschaft, die sich während der vorbereitenden Trainingslager kämpferisch zeigte und ein hohes Leistungsniveau erreichen konnte.
Starke Konkurrenz kommt vor allen Dingen aus Europa, aus der Ukraine und Russland aber auch die Türkei, die sich bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr im Spiel um den dritten Platz gegen Deutschland durchsetzte, ist nicht zu unterschätzen.
Gefährlich könnte auch die Mannschaft aus Japan werden, die bei der Weltmeisterschaft 2008 in Buenos Aires das kleine Finale gewann und damit das deutsche Team auf Platz 4 verwies.
Zunächst trifft die DGS-Mannschaft jedoch in Gruppe D auf die Türkei und den Iran.
Und wie Trainer Stebel es formuliert: „Der Ball ist rund und die Spiele müssen erst einmal gespielt werden.“
Wir drücken die Daumen!
Gruppenauslosung
Die deutsche Mannschaft:
Jochen Baisch (GSV Düsseldorf), Maik Fischer (Berliner GSV), Tobias Franz (GTSV Essen), Tino Götting (GSV Düsseldorf), Patrick Kelch (GTSV Essen), Sascha Lehmann (Berliner GSV), Andreas Lenzenwöger (GSV Zwickau), Mathias Sommer (GSV Zwickau), Marko Sudy (GTSV Essen), Martin Widmann (GTSV Essen)
Trainer:
Christian Stebel, Alexander Böhner
Delegation:
Sabine Grajewski (Sportdirektorin), Jürgen Deimel (Betreuer/Verbandsfachwart), Vassilios Vamvakidis (Physiotherapeut)
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner