-  abc  +    farbe  kontrast
  +++ news +++

Deutsche Gehörlosen-Tennismeisterschaften 2014

Text: Henning Egge Techn. Leiter Sparte Tennis; Fotos: Sparte Tennis
Datum: 09. Juli 2014
Eine Meisterschaft ohne Damen
Die Sparte Tennis des DGS wollte mit der Vergabe der Deutschen Meisterschaften nach Hannover neue Wege gehen. Der HTV Hannover mit seiner Vorsitzenden Frau Prof. Lesinski-Schiedat richtet seit Jahren ein Tennis-Turnier für CI-Träger aus. Ideal der Gedanke beide Veranstaltungen zusammenzulegen, um eventuelle Talente aus dem Kreis der CI-Träger auch für Vereine des DGS zu gewinnen.
Nach Durchführung der Meisterschaften der DGS-Sparte mit Unterstützung des GSV Hannover und des HTV muss die Sparte eine traurige Bilanz ziehen. Auf Grund geringer Meldungen musste das Damenturnier ausfallen. Urs Breitenberger, Deutscher Meister im Einzel und Titelverteidiger 2013, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten.

Sieger bei den Herren
Bei den Herren holte sich Sebastian Schäffer den diesjährigen Titel im Finale gegen seinen Kader- und Vereinskollegen Hans Tödter vom GBF München. Die ausgeschiedenen Halbfinalisten Jens Egge vom GBF München und Ronald Krieg vom GSV Karlsruhe belegten beide den 3.Platz im Herreneinzel.

Sieger Herren-Doppel
Im Doppel mit Ronald Krieg vom GSV Karlsruhe konnte sich Hans Tödter revanchieren und das Duo holte sich den Titel 2014, Silber ging an Sebastian Schäffer mit Partner Thomas Meiler vom GTSV Frankfurt.
Die Junioren spielten in einer Gruppe jeder gegen jeden, überzeugender Sieger war Nationalspieler Johannes Behr, der damit zum 3. Mal in Folge ungeschlagener Titelträger wurde. Daniel Odorfer aus Nürnberg wurde Vizemeister und auch Mirza Bikic vom GSC Frankenthal und Alexander Voran vom GSV Bamberg zeigten sehr gute Anlagen, brauchen jedoch deutlich mehr Spielpraxis.\

Sieger bei den Jugendlichen
Im Einzel der Herren 50 bleibt Fritz Salomon der ewige Rekordhalter. Dank seiner Erfahrung in Punktspielen der Hörenden war Salomon ein sehr überlegener Gegner für den Neuwieder Johannes Bildhauer und Karsten Frömter aus Siegen-Wittgenstein, der den 2.Platz belegte.\

Sieger CI-Turnier
Eine Bereicherung des 4. Hannoverschen Cochlea-Implantat-Tennisturniers vom Deutschen HörZentrum Hannover der HNO-Klinik war die Teilnahme von Spielern des DGS. In diesem Turnier spielten alle mit, Spieler aller Altersklassen - mit Cochlea-Implantat (CI) oder Hörgerät, Angehörige und Tennisbegeisterte. Jugendspieler Behr wurde als Bester Spieler mit einem Siegerpokal geehrt, überreicht von Frau Prof. Dr. Lesinski-Schiedat. Auch der Kleinste im Turnier konnte sich mit einem Pokal schmücken.\

Auch der Kleinste bekam einen Pokal
Die Sparte Tennis bedankt sich beim LGSV Niedersachsen sowie beim GSV Hannover für die ausgezeichnete Organisation vor Ort und nicht zuletzt bei Frau Prof. Dr. Lesinski-Schiedat für die großzügige Unterstützung. Der Dank gilt auch dem HTV Hannover für Nutzung der Tennisanlagen.

förderer

partner

unterstützer

medienpartner

© 2012 deutscher gehörlosen sportverband | www.dg-sv.de | impressum