2. Leichtathletik Junioren-EM der Gehörlosen in Trabzon/Türkei
Bericht und Fotos: Sparte Leichtathletik
Datum: 23. August 2014
Auch am 2.Tag Medaillen für das DGS-Team
Als Erste musste Carolin Zinser am 2. Wettkampftag im Weitsprung der weiblichen Jugend ran. Die Konkurrenz aus Russland war schon sehr stark und zeigte sich insbesondere durch Treffsicherheit am Balken aus. Für Carolin Zinser war es das Debüt auf der internationalen Bühne. Die Trainer gaben ihr mit auf den Weg „mit einem schnellen Anlauf angehen, druckvoll abspringen mit Körperstreckung. Die Beine bei der Landung möglichst lange hochhalten.“ Carolin Zinser versuchte das umzusetzen, aber Anlaufprobleme führten zu einem zu frühen Absprung vor dem Balken. Damit wurde sehr viel Weite verschenkt. Somit landete sie unzufrieden mit ihrer Leistung auf Platz 8.
Nicht besser ging es Kevin Haake im Hochsprung U20 der männl. Jugend. Auch er war Debütant bei der EM. Haake wollte bei 1,60m in den Wettkampf einsteigen, um Kraft zu sparen. Nach übersprungener Einstiegshöhe kam er mit seinem Anlauf nicht mehr zurecht und scheiterte somit an 1,65 m.
Der 3. Wettkampf brachte dann endlich die ersehnten Medaillen und zwar gleich 2 in der gleichen Disziplin. Jason Guiranna war wie schon bei seinem 100 m Lauf, auch im Hochsprung der U18 hoch konzentriert und bemühte sich, die Anweisungen der Trainer umzusetzen. Mit 1,60 m stieg er in den Wettkampf ein und hatte bis 1,70 m keine Probleme. Sein polnischer Konkurrent meisterte dann allerdings 1,75 m und 1,78 m im ersten Versuch. Jason benötigte für 1,75 m schon 2 Versuche. Für die nächste Höhe war dann sein Anlauf nicht mehr dynamisch genug. Bei seinem ersten internationalen erreichte Jason einen hervorragenden 2.Platz. Guiranna war mit seinem Wettkampf zufrieden und freute sich über seine erste internationale Medaille.
Platz 3 ging an seinen Teamkollegen René-Pierre Nadler. Pierre hatte im Trainingslager an seinem Anlauf gearbeitet und zeigte sich hier im Wettkampf auch sicherer. Bei der Lattenüberquerung hatte er auch die nötige Höhe, vergaß aber die Unterschenkel. Der dritte Platz ist trotzdem ein schöner Erfolg bei seinem ersten internationalen Einsatz.
Der letzte Wettkampf des Tages war die 4x100m Staffel der männlichen Jugend. Hochmotiviert und konzentriert gingen die 4 Deutschen in der Besetzung Kindler, Haake, Dziewulski und Guiranna in den Wettkampf. Anweisung der Trainer „die Wechselpositionen 2, 3 und 4 sollen sich voll auf die Ablaufmarke konzentrieren, ohne auf Konkurrenten zu achten bzw. zu schielen. Kein Zurückgreifen, sondern schließen der Hand, nachdem der Stab in die Hand geschoben wurde.“ Für die "jungen Wilden" nicht ganz so einfach. Kevin Haake an Position 2 lief viel zu früh ab, so dass er am Ende der Wechselmarke eine Vollbremsung einlegen musste. Damit konnte die russische Staffel einen Vorsprung erzielen und das deutsche Team lag an 4. Stelle. Wechsel Position 2 auf 3 verlief gut. Nun gab Kevin Dziewulski alles, legte einen sehr guten Kurvenlauf hin und konnte sich auf Platz 2. vorarbeiten. Jason Giuranna als Schlussläufer hatte einen guten Ablauf, legte allerdings an der ersten Wechselmarke das Tempo raus. Damit kam es zu einem Auflaufen. Nach Stabübergabe gab Guiranna alles und konnte die Silbermedaille sicher holen. Fazit der Trainer, „die Athleten sind sehr gut in Form, können allerdings noch nicht so gut mit Wettkampfstress umgehen. Aufgrund der ungewohnten Wettkampfanspannung waren zwei Wechsel nicht optimal. Trotzdem hat Deutschland eine Silbermedaille gewonnen und nicht Gold verloren“.
Ergebnisse:
Weitsprung U18 weibl. Jugend
1. Molchanova, Jana RUS 5,25 m
2. Wiersema, Lucinde NED 4,97 m
3. Zrakovskala, Alexandra RUS 4,86 m
8. Platz Zinser, Carolin (98), GSV München mit 3,95 m
Hochsprung U20 männl. Jugend
1. Khilenko, Konstantin RUS 1,99 m
2. Fedorenkov, Denis RUS 1,93 m
3. Öpik, Jaan-Sulev EST 1,87 m
6. Haake, Kevin GER 1,60 m
Hochsprung U18 männl. Jugend
1. Ziolkowski, Maciej POL 1,79 m
2. Giuranna, Jason GER 1,73 m
3. Nadler, Rene-Pierre GER 1,60 m
4x100m männl. Jugend
1. RUS 44,06 sec
2. GER 45,12 sec
3. POL 45,62 sec
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner