-  abc  +    farbe  kontrast
  +++ news +++

2. Bundesländer - Bowling-Vergleichskampf

Sparte Bowling
Datum: 08. Juli 2016
Am 25.06.2016 fanden in Darmstadt die Bowlingwettkämpfe der Bundesländer auf der Chaplin Bowling-Anlage statt.
Auf den 24 gut präparierten Bahnen wurden insgesamt anspruchsvolle Ergebnisse erzielt und die Athleten und Athletinnen hatten viel Spaß bei den Wettkämpen. Alle waren hoch motiviert und lieferten sich sportlich ehrgeizige Duelle.

In der Bowling-Halle
Bei den Herren starteten mit Hessen, Sachsen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg 5 Bundesländer, bei den Damen waren Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Baden-Württemberg vertreten. Bei den Senioren waren Baden Württemberg und Hessen am Start.
Zum ersten Mal konnte auch ein Wettbewerb bei den Senioren ausgespielt werden. Hier kämpften die Herren aus Baden Württemberg und Hessen gegeneinander. Die 4 Herren aus Baden Württemberg konnten sich hier behaupten und gewannen am Ende deutlich mit 661 Pins Vorsprung.
Bei den Damen waren die Spiele sehr viel spannender. Die Athletinnen aus Sachsen (3021 Pins) begannen sehr stark und mussten sich jedoch im Verlaufe des Wettkampfes geschlagen geben. In den letzten drei Spielen holten die Damen aus Baden Württemberg mächtig auf. Sie landeten schließlich noch mit knappen 12 Pins (!!!) Vorsprung auf dem 1.Platz und konnten somit ihren Titel erfolgreich verteidigten. Die Damen aus dem Bundesland Niedersachsen belegte den 3.Rang mit 2852 Pins.
Bei den Herren waren in dieses Jahr die südlichen Bundesländer in der Favoritenrolle. Der amtierende Weltmeister Simon Wildenhayn (Stuttgart) konnte leider nicht starten. Dennoch setzte sich das Herrenteam aus Baden Württemberg durch konnte auch hier ihren Titel verteidigen.
Mit 755 Pins Vorsprung (198 Teamschnitt) auf Zweitplatzierten Niedersachsen (5195 Pins, 173 Schnitt) errangen sie die Siegermedaille.
Den 3. Rang holte überraschend das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit einem Team – Schnitt von 162,6. Für die Gewinner gab es wieder die 2 Wanderpokale, die beide an die Gewinnerteams aus Baden-Württemberg übergeben wurden. Somit gingen alle Titel nach Baden Württemberg. Herzlichen Glückwunsch an diese erfolgreichen Athleten/innen.
Tagesbeste bei den Damen war Nadine Rudelt aus Dresden mit 1121 Pins (186 Schnitt), sowie Hartmut Krämer aus Mannheim mit einem klasse Schnitt von 208 (1248 Pins).
Am Ende der Veranstaltung gab es noch ein sehr unterhaltsamen Kameradschaftsabend mit anschließender Siegerehrung.
Wir hoffen dass die Beteiligungen in den kommenden Jahren ansteigen werden und schon 2017 in Bayern beim nächsten Vergleichskampf noch mehr Bundesländer dabei sein können.

förderer

partner

unterstützer

medienpartner

© 2012 deutscher gehörlosen sportverband | www.dg-sv.de | impressum