-  abc  +    farbe  kontrast
  +++ news +++

23. Deaflympic Games 2017 in Samsun / Türkei – ein Rückblick

Text: Petra Brandt, Steffen Rosewig, Foto: Anton Schneid
Datum: 16. August 2017
Vom 18.-30. Juli 2017 nahmen nach offizieller Meldung des ICSD 3145 Athleten aus 97 Nationen an den Deaflympics teil.
In 19 Sportarten mit 21 Disziplinen wurden 732 Medaillen vergeben. Der DGS trat mit 101 Sportlerinnen und Sportlern in 14 Sportarten an.
Die Vorbereitungen und die Organisation vor Ort von Seiten unseres Verbandes liefen trotz Personalmangels weitgehend problemlos.
Das Gastgeberland Türkei war in Sachen Sicherheit und Wettkampfstätten gut vorbereitet. Allerdings gab es große Probleme beim offiziellen Transport zum Training und zu den Wettkampfstätten, was sich mitunter auf die Wettkämpfe auswirkte, wenn Sportler nicht frühzeitig vor Ort sein und sich auf den Wettkampf einstellen konnten. Da half dann nur selbst Organisieren, mittels Leihwagen welche wir durch VW kostenfrei zur Verfügung gestellt bekamen um pünktlich zum Wettkampf zu kommen.
Das Klima in Samsun machte vor allem den Freiluftsportarten zu schaffen. Tagtemperaturen von meist über 30 Grad und eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit waren eine große Herausforderung.

Rechts im Bild: DOSB Vizepräsidentin Frau Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper
Auch dieses Mal beehrte DOSB Vizepräsidentin Frau Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper die deutsche Delegation mit einem Besuch vor Ort.
Sie schaute sich gemeinsam mit den DGS-Vizepräsidenten Petra Brandt und Steffen Rosewig die sportlichen Wettbewerbe an und nahm sich viel Zeit für persönliche Gespräche mit den Athletinnen und Athleten.
„Hier herrscht ein einmaliger Teamgeist!“ merkte Frau Doll-Tepper dabei an.
Das deutsche Team gewann insgesamt 12 Medaillen, 4 Gold, 5 Silber und 3 Bronze und belegte damit im Medaillenspiegel den 13. Platz. Damit eine Medaille weniger als vor vier Jahren in Sofia aber aufgrund einer Goldmedaille mehr, eine um einen Platz bessere Platzierung.
Erfreulich dabei, dass Gold in 4 verschiedenen Disziplinen gewonnen wurde und zwar in der Leichtathletik, im Sportschießen, Golf und Bowling. Stolz macht uns die Tatsache, das unsere deutsche Mannschaft von allen westeuropäischen Mannschaften bei diesen Deaflympics am besten abschnitten.
Zu den Medaillengewinnen, gab es viele gute Platzierungen: 6 x 4. Platz, 12 x 5. Platz, 5 x 6. Platz; 4 x 7. Platz, 13 x 8. Platz.
Bemerkenswert am Rande ist, dass Russland mit einem ungewöhnlich hohen Abstand den Medaillenspiegel anführte:
der Abstand zum zweitplatzierten (Ukraine) betrug 100 Medaillen. Teilnehmer anderer Länder sprachen schon von „Russlympics“.

förderer

partner

unterstützer

medienpartner

© 2012 deutscher gehörlosen sportverband | www.dg-sv.de | impressum