-  abc  +    farbe  kontrast
  +++ news +++

50+: finde Deine Chance im Sport und Ehrenamt

Text: Ludmilla Schmidt, Fotos: Ludmilla Schmidt, Claudia Vollmers
Datum: 24. November 2017
3. - 5.11.2017 in Clausthal-Zellerfeld (Bildungsstätte der Sportjugend im LSB)
Es war ein schönes Wochenende…
Aus Hagen, Recklinghausen, Pforzheim, Saalfeld kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Clausthal-Zellerfeld um sich kennenzulernen, sich auszutauschen und Sport zu machen!

Die Teilnehmer-Gruppe
Ludmila Schmidt war die Leitung und Referentin. Marina Dettmer hat Nordic Walking, Gehirngymnastik und Wassergymnastik angeboten. Beide kommen aus Goslar / Niedersachsen.
Alle waren so aufgeregt, dass alle schon vor 15 Uhr in Clausthal-Zellerfeld da waren. Lustig war es, dass wir alle Kaffee und Kuchen wollten und gingen in die Stadt – wir waren lange spazieren und haben aber richtig Pech an diesem Tag gehabt. Wir waren bei 5 Cafes und 4 hatten an diesem Tag zu und in einem Cafe gab es kein Kuchen mehr! Um so mehr haben wir auf unser Abendessen gefreut.

Lockerungsübungen
Am Abend gab es Rückengymnastik / mit Yoga-Übungen und wir haben uns lange unterhalten – jeder hat über sich was erzählt. Es war ein schöner Kennenlern-Abend.

In der Natur
Am Samstag ging es richtig los – mit Wassergymnastik, Nordic Walking und Diskussionen über Verein und Ehrenamt.
Das Wetter war sehr gut – genau richtig um draußen zu sein! Die Natur und Seen, wo wir gewalkt sind, haben alle beeindruckt. Wir haben zuerst eine kurze Strecke genommen und dann ist Teil der Teilnehmer weiter zur Bildungsstätte der Sportjugend gewalkt und andere Gruppe wollte weiter walken.

Im Seminarraum
Wassergymnastik war auch schön – wir hatten das Hallenbad für uns alleine und zum Schluss waren wir kurz im Dampfbad zur Entspannung.
Einen Vortrag über 50+: finde deine Chance im Sport und Ehrenamt wurde von Ludmila Schmidt statt Petra Brandt (die leider absagen musste) vorgetragen. Es gab einen sehr regen Austausch zum Vortrag, sodass wir nicht fertig wurden und später weiter diskutiert haben. Sehr viele Themen wurden angesprochen: Bundesjugendspiele (wo sind sie?), Kindersport in Vereinen, Zusammenarbeit mit Schulen, fehlende Wissen zum Thema: Aufwandentschädigung, ÜL-C-Ausbildung, Entlohnung und noch vieles mehr…
Wir sind zum Schluss gekommen, dass junge Generation Sport anders empfindet, dass wir sehr flexibel sein müssen, und dass wir nie aufgeben dürfen!
Alle wünschen sich noch mal so ein Workshop und am liebsten 1-2 Tage länger – und mit viel Sport! Also, wir hoffen, wir sehen uns 2019 wieder!

förderer

partner

unterstützer

medienpartner

© 2012 deutscher gehörlosen sportverband | www.dg-sv.de | impressum