Erfolgreiches Comeback für die DGS Tennisgrößen!
Text: Anne Köster, Fotos: Uwe Gruhl
Datum: 12. September 2018
Heike Albrecht und Urs Breitenberger – Deutsche Tennis Meister 2018
Am vergangenen Wochenende war die Anlage des Frankfurter TC Palmengarten Schauplatz der Deutschen Gehörlosen Tennis Meisterschaften 2018. Schirmherr der Veranstaltung mit inklusivem Flair war Stadtrat Markus Frank, Stadtrat Dr. Matthias Mehl als sein Stellvertreter hieß die Teilnehmer und Gäste am zweiten Wettkampftag persönlich willkommen.
Ehrung Urs Breitenberger
Die Meisterschaften, die bereits Freitagmittag begonnen hatten, erfreuten sich reger Teilnahme mit neuen Gesichtern in den Juniorenrängen. Überraschungsdoppel waren die Brüder Philipp und Niklas Köhler, die sich im Männerturnier bis ins Halbfinale spielten, dann trafen sie allerdings auf Bundestrainer Torsten Vonthein und Nationalspieler Sebastian Schäffer, gegen diese starke Paarung waren sie chancenlos und verloren beide Sätze eindeutig zu Null. Im Einzel Wettkampf traf Niklas Köhler mit Torsten Vonthein ein unüberwindbares Los, sein Bruder Philipp konnte sich gegen Alexander Lautenschläger noch durchsetzen, scheiterte im Viertelfinale dann ebenfalls an Vonthein.
Am Ende gingen die Titel und Ehren im Männerturnier an die Giganten des deutschen Gehörlosentennis, Urs Breitenberger holte sich den Einzeltitel, auch im Doppel blieb der Nationalspieler mit Partner Nils Rohwedder ungeschlagen. Dabei war das Finale im Einzel gegen den eigenen Bundestrainer Vonthein ein echter Leckerbissen für die Zuschauer. Den dritten Titel gewann Breitenberger im Mixed mit Kaderkollegin Verena Fleckenstein.
Heike Albrecht, Weltranglistenerste und nach wie vor eine gefürchtete Gegnerin bei allen internationalen Turnieren, gab im Einzel auf dem Weg zum Titel nicht ein Spiel ab, mit Isabelle Wientzek im Doppel wurde sie Deutsche Meisterin 2018.
Ehrung Heike Albrecht
Niklas Höfken, Referent des DTB für Rollstuhltennis und Behindertensport, war am Samstag vor Ort, er referierte über Inklusion im Tennissport. In dem Zusammenhang zeigte Dominik Lust, wie Rollstuhl Tennis funktioniert, auch Albrecht versuchte sich auf diesem für sie fremden Terrain. „Es ist sauschwer, richtig über den Platz zu rollen und das perfekte Timing zu finden, um den Ball zu schlagen!“ so ihr Kommentar dazu.
Wer gerne Tennis spielt, der feiert auch gerne. Ein Highlight während der DGM 2018 war die PlayersNight, ausgerichtet vom Tennisbezirk Frankfurt. Mit über 60 Gästen, darunter die Turnierteilnehmer mit Partnern und zahlreiche Ehrengäste, war das FTC Palmengarten-Restaurant ClubLounge am Samstagabend bestens gefüllt. Tanz-, Zauber- und Akrobatikvorführungen sorgten für den Augen-Schmaus, das vorzüglichen Büfett für den Gaumen-Schmaus.
Um 16 Uhr am Sonntag, nachdem die Ehrung aller abgeschlossen war, hieß es Abschied nehmen, jetzt drücken wir die Daumen für die Mannschafts-WM, wenn unsere beiden Teams sich auf Weltniveau messen. Alle für die Mannschaftsweltmeisterschaft Nominierten, darunter auch Vanessa Krieg, die unglücklicherweise schon im Viertelfinale auf Albrecht stieß, konnten zehn Tage vor Abreise nach Antalya bei der DGM noch einmal ihr Können unter Beweis stellen, die Favoriten bewährten sich, der Kader ist gut aufgestellt für die Türkei.
Die Sparte bedankt sich an dieser Stelle für die rundum gelungene Veranstaltung, die in Kooperation mit Reimund Bucher, Vorstand Tennisbezirk Frankfurt (TBF), dem GTSV Frankfurt und dem FTC 1914 Palmengarten organisiert wurde.
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner