19. Winter Deaflympics 2019 – Italien
Text: Anne Köster, Fotos: Dirk Kleinert
Datum: 24. Dezember 2019
Wir ziehen den Hut!
Die 19. Winterspiele der Gehörlosen sind beendet.
Die Silbermedaille der deutschen Spezialisten am Brett nimmt sich im Medaillenspiegel eher bescheiden aus und dennoch zieht der Verband den Hut vor der hervorragenden Leistung der deutschen Mannschaft mit Sergey Salov, Mohammadreza Ghadimi, Artur Kevorkov, Dr. Wolfgang Kössler und Sascha Bernwald. Vor allem Ghadimi glänzte mit fünf Siegen in Folge, die letzten beiden Runden schloss er gegen den Russen Linat Shajakhmetov und gegen den Usbeken Farkhad Khashimov mit einem Remis. Alle Siege waren der starken Konzentrationsleistung der Deutschen zu verdanken, die zum Teil bis zu vier Stunden und mehr am Brett saßen.
Schach-Team
Bedauerlicherweise blieb es bei dieser Medaille. Das deutsche Team im alpinen Skisport mit Philipp Eisenmann, Moritz Pöppel, Alexander Müller und den beiden Nachwuchsfahrern Luca Eberle und Marco Rehle hatte mit harter Konkurrenz auf der Piste zu kämpfen und tat sich schwer. Lediglich Eisenmann gelang es im Super G mit einem achten Platz unter die Top Ten zu kommen. Alle Wettkämpfe dominierte der Star des Gehörlosen Alpin Skis Giacomo Pierbon, der zudem noch Heimvorteil genoss. Der DGS wird sich verstärkt der Weiterentwicklung und Förderung der nachwachsenden Generation auf den Brettern widmen, die in den Wettkämpfen vor allem erste Erfahrungen sammeln konnten.
Ski Alpin-Team
Mit fünf Mal Gold sicherte Pierbon dem Gastgeber Italien den zweiten Platz in der Nationenwertung hinter den Russen, die mit insgesamt 48 Medaillen, mit Teilnehmern in allen Disziplinen und einem enorm hohen Personaleinsatz die gesamten Spiele dominierten. Vor allem Russlands Frauen hatten die Nase vorn, sei es im Schach, beim Alpin Ski oder beim Snowboard.
Die deutsche Delegation zieht auch den Hut vor der Gastfreundschaft Italiens, nicht nur der Dachverband, der FSSI unter Präsident Guido Zanecchia, auch die Vertreter*innen der unterschiedlichen Austragungsorte während der Deaflympics bereiteten die Teilnehmer*innen hatten keine Mühen gescheut, allen beste Bedingungen zu bieten.
Der bestätigte Präsident des Weltverbandes, Kang Chen, bedauerte, dieses gelungene Wintersport Event beenden zu müssen und schloss mit den Worten: „Das Olympische Feuer ist zwar erloschen, aber es wird in unseren Herzen weiter brennen!“
Die deutsche Delegation
Präsident Josef Willmerdinger
Chef de Mission Norbert Hensen
stellvertretender Chef de Mission Andre Brändel
Schach
GSBV Halle/Saale – Sergey Salov, Mohammadreza Ghadimi, Artur Kevorkov, Sascha Bernwald
Dresdner GSV – Dr. Wolfgang Kössler
Mannschaftsbetreuung Holger Mende
Ski Alpin
GBF München – Philipp Eisenmann, Alexander Müller, Lucs Eberle, Marco Rehle
GSV Augsburg – Moritz Pöppel
Mannschaftsbetreuung Katja Basl
Trainerteam Andreas Santini, Peter Haupt
medizinische Betreuung Nadine Holzhammer
Servicemann Klaus Rehle
Mitarbeiter*innen
Dirk Kleinert Betreuerassistent
Petra Alaei & Dagmar Mavaddat Assistenz Delegationsleitung und Kommunikationsdienst
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner