Tennis-EM 2008
TE-EM-Team Öffentlichkeitsarbeit
Datum: 01. August 2008
11. Gehörlosen Tennis Europameisterschaften
26. Juli bis 2. August 2008 in Bukarest/ROM
Doppel-Halbfinale
Halbfinale Damen Doppel
Der erhebliche Niveauunterschied im Halbfinalspiel der Damen Doppel Albrecht/Fleckenstein gegen Saki/Karahaliloglu aus der Türkei gab den beiden deutschen Spielerinnen die Gelegenheit, in Vorbereitung auf das Finalspiel die gemeinsame Taktik einzustellen. Mit einer verschwindend geringen Fehlerquote und lediglich zwei ausgespielten Bällen in diesem Match konnte das deutsche Doppel den Einzug ins Finale bestätigen.
Halbfinale Herren Doppel
Für das deutsche Einserdoppel der Herren war heute ein rabenschwarzer Tag. Im Kampf um den Einzug ins Finale fand das Duo Kett/Breitenberger gegen die starken Österreicher Kargl/Erlbacher keine Form. Return Fehler am laufenden Band, verlorene Aufschlagspiele und vergebene Chancen, den Ball sauber über das Netz zu bringen und mit einem Volley zu punkten, brachten ihnen im 1. Satz das Ergebnis von 6:3, den 2. Satz holten sie sich glücklich mit 6:4, um dann mit einer ebenso hohen Fehlerquote wie im ersten den erkämpften 3. Satz mit 4:6 an die Österreicher abzugeben. Mit dieser Leistung werden sie es auch morgen im Spiel um den dritten Platz schwer haben.
Die morgigen Begegnungen:
Finale – gemischtes Doppel
Urs Breitenberger/Heike Albrecht vs Mikeal Laurent/Sophie Bernard (FRA)
Kleines Finale – Herren Doppel
Gunnar Kett/Urs Breitenberger vs Mikael Laurent/Maxime Sanchez
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner