-  abc  +    farbe  kontrast
  +++ news +++

6. DG Dart Einzel- und Doppelmeisterschaft

Christian Enk
Fotos: Nina Kasseckert
Datum: 13. Oktober 2010
6. DG Dart Einzel- und Doppelmeisterschaft
der Senioren, Damen und Herren 2010 in Wennigsen bei Hannover
Trotz Terminschwierigkeiten übernahm der GSV Hannover die Ausrichtung der Einzel- und Doppelmeisterschaften. Eigentlich sollten die Meisterschaften am 01./02.10.2010 in Hannover stattfinden, aber der Ausrichter fand keine geeignete Turnhalle oder Wettkampfstätte. Erst die Verlegung nach Wennigsen und mit den Spieltagen Samstag und Sonntag am 02./03.10.2010 machte eine reibungslose Meisterschaft möglich. Die Spartenleitung möchte sich dafür herzlich beim GSV Hannover mit seinem Sportwart Marc Späte bedanken. Wie schon in den letzten Jahren hat uns die Firma NSM Löwen Entertainment aus Bingen wieder kräftig unterstützt und mit 14 Dartautomaten eine optimale Ausstattung in Wennigsen bereitgestellt. Die Spartenleitung mit Verbandsfachwart Christian Enk, dem Technischen Leiter Claudio Pati und dem Pass- und Kassenstellenleiter Marco Meger, sowie der Unterstützung von Sandra Goldbach hatten wenig Sorgen und Mühe an den beiden Tagen.
Einzel-Wettkämpfe:
12 Senioren, 12 Damen und 35 Herren traten im Einzel an, um Titel und Medaillen zu erkämpfen. Es waren leider weniger Teilnehmer als vorigem Jahr (2009 mit 71 Teilnehmer/innen). Die gesamten bayrischen Dartvereine fehlten in diesem Jahr. Die Einzel – Wettkämpfe begannen um 10 Uhr und endeten pünktlich gegen 18 Uhr.
Den Senioren-Wettbewerb gab es zum ersten Mal und die Spartenleitung freute sich sehr, dass künftig immer mehr Senioren teilnehmen. Im Finale kämpften Horst-Dieter Hobirk (HGDC Mülheim), der der älteste Teilnehmer der DG Meisterschaft 2010 war, und Uwe Krüggel (GSFV Sangerhausen) gegeneinander. Es wurde ein Krimi und erst nach 20 Runden im 3.Satz gewann Horst-Dieter Hobirk. Horst-Dieter Hobirk wurde damit zum ersten Mal Deutscher Senioren-Meister. Zur Freude darüber weinte er sogar ein wenig. Das Spiel um 3.Platz konnte Wolfgang Hedder (HSC Schleswig) gegen Rainer Adrian (GSV Hannover) für sich entscheiden.
1.Platz Horst-Dieter Hobirk (HGDC Mülheim)
2.Platz Uwe Krüggel (GSFV Sangerhausen)
3.Platz Wolfgang Hedder (HSC Schleswig)
Bei den Damen gab es wie immer viel Spannung. Vor einem Jahr gewann Claudia Karg (GSC Schwaben-Mengen), die diesmal schon im Viertelfinale ausschied. Es gab zwei Gruppen. Die ersten Plätze durften weiterspielen, der Rest musste leider zuschauen. Es ging hart zu, entweder Tränen oder Weiterkommen. Das Spiel um den Deutschen Meistertitel bestritten dann Angelika Seidel (GSV Braunschweig) und Gabi Schumann (GSC Bad Hersfeld). Angelika Seidel gewann knapp 2:1. Damit wurde auch sie zum ersten Mal Deutscher Einzel-Meisterin. Angelika Brandt (GSV Hannover) gewann das kleine Finale gegen Dorothea Dieckmann (DC Witten).
1.Platz Angelika Seidel (GSV Braunschweig)
2.Platz Gabi Schumann (GSC Bad Hersfeld)
3.Platz Angelika Brandt (GSV Hannover)
Und bei den Männern? Es gab 8 Gruppen. Alle vier Gruppensieger durften nur weiterspielen! Zur Erinnerung, vor einem Jahr standen 3 Spieler von GSV Braunschweig beim Halbfinale. Und dieses Jahr schaffte es nur Thomas Seidel von GSV Braunschweig ins Halbfinale. Eine Überraschung! Um den Meistertitel kämpften Reiner Luttmann (GFKSV Gladenbach) und Harald Meger (HSC Schleswig). Reiner Luttmann gewann 2:1, damit wurde er zum zweiten Mal nach 2007 wieder Deutscher Einzel-Meister. Martin Kahla (DC Witten) gewann das kleine Finale gegen Thomas Seidel (GSV Braunschweig)
1.Platz Reiner Luttmann (GFKSV Gladenbach)
2.Platz Harald Meger (HSC Schleswig
3.Platz Martin Kahla (DC Witten)
Doppel-Wettkämpfe:
6 Damen-Doppel und 23 Herren-Doppel hatten gemeldet. Es wurde vom 10 bis 16 Uhr gespielt.
Beim Herrendoppel spielte man erst in Gruppen, danach im K.O.-System mit hohem Risiko weiter. Die Mülheimer Hobirk und Fischer schafften überraschend und unerwartet die Goldmedaille zu holen, weil sie gegen Assmann und Meger vom GFKSV Gladenbach locker gewannen. Damit wurde Horst-Dieter Hobirk und Zarko Fischer (HGDC Mülheim) zum 1.Mal Deutscher Doppel-Meister. Den 3.Platz gewann das Duo Jens Bindernägel und Roland Boost (GSFV Sangerhausen) überraschend gegen Kahle/Dargatz (GSV Braunschweig).
1.Platz Horst-Dieter Hobirk / Zarko Fischer (HGDC Mülheim(Ruhr)
2.Platz Norbert Assmann / Marco Meger (GFKSV Gladenbach)
3.Platz Uwe Bindernägel / Roland Boost (GFSV Sängerhausen)
Bei den Damen-Doppel gab es nur ein Qualifikationsspiel und die Sieger durften ins Halbfinale einziehen. Angelika Seidel und Britta Kahle (GSV Braunschweig) die bereits vor einem Jahr in Gladenbach gewannen, wurden erneut Deutscher Doppel-Meisterinnen.
1.Platz Angelika Seidel / Britta Kahle (GSV Braunschweig)
2.Platz Gabi Schumann / Marion Dippel (GSV Bad Hersfeld)
3.Platz Angelika Brandt / Britta Heil (GSV Hannover)
Der Siegerehrung fand gleich nach den Wettkämpfen in der Spielstätte, dem Calenberger Hof in Wennigsen, statt. Für alle Gewinner und Platzierten gab es den Glückwunsch der Spartenleitung. Es war ein schierer Wahnsinn, dass so Viele die Medaillengewinner fotografieren wollten. Die Spartenleitung dankte dem Ausrichter GSV Hannover, der die Meisterschaft toll organisiert hatte. Es fehlte praktisch an nichts und die Meisterschaft konnte reibungslos über die Bühne gehen.
Der Dank von Claudio Pati und Christian Enk ging auch an Sandra Goldbach und Martin Stelzer (1.Dartleiter des GSV Hannover), die viel unterstützt hatten.
Auch bei der Firma NSM Löwen möchten wir uns nochmals bedanken, weil die 14 Dartautomaten uns optimale Bedingungen bescherten.
Der nächste DG Dart Mannschaftsmeisterschaft findet am 02.-04.06.2011 in Löwenstadt Braunschweig (Niedersachsen) statt. Ausrichter ist dann der GSV Braunschweig. Auf Wiedersehen und hoffentlich eine neue Rekordbeteiligung.


förderer

partner

unterstützer

medienpartner

© 2012 deutscher gehörlosen sportverband | www.dg-sv.de | impressum