ENDKA - Euro Nation Deaf Karting Championship 2014
Text: Birgit Radeke; Fotos: Sparte Motorsport
Datum: 07. Juli 2014

Warning: getimagesize(https://www.dg-sv.de/news/2014/20140707endka/pic_01.jpg): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /www/htdocs/w01512e1/dg-sv.de/newspage.php on line 182

Warning: getimagesize(https://www.dg-sv.de/news/2014/20140707endka/pic_02.jpg): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /www/htdocs/w01512e1/dg-sv.de/newspage.php on line 182

Warning: getimagesize(https://www.dg-sv.de/news/2014/20140707endka/pic_03.jpg): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /www/htdocs/w01512e1/dg-sv.de/newspage.php on line 182
Im österreichischen Teesdorf fand die 8. Euro Nation Deaf Karting Championship statt. Insgesamt waren 53 Teilnehmer aus Österreich, Frankreich, England, Nordirland, Irland und Deutschland am Start. Für Deutschland starteten vom GTSV Essen Alexandra Merkel und vom GSV Bremen Birgit Radeke, sowie Markus Warnebier, Marcel Winge und Olaf Plettenberg vom GTSV Essen, David Herb vom GAC München, Marcello Porca und Michael Plümper vom GSV Wuppertal und Maciej Franek vom GSV Bremen.
Nach einem Test über die 600m lange Rennstrecke folgten 3 Ausscheidungsläufe mit je 12 Teilnehmern über 8 Minuten. Die Fahrer mit den meisten Gesamtpunkten qualifizierten sich für das Finale mit 10 Startern. Darunter waren 5 deutsche Herren (Maciej Franek, Michael Plümper, Marcello Porca, Olaf Plettenberg und Marcel Winge) dabei. Schon bei den Ausscheidungsrennen war das Wetter ziemlich wechselhaft und während des Finalrennens gab ein richtiges Unwetter. Es war sehr stürmisch und auf der Rennstrecke floss sehr viel Wasser. Für die Fahrer mit Slickreifen eine sehr rutschige Angelegenheit.
Der Kampf und das Treppchen war heiß. Am Ende siegte Eduardo Favilla aus Irland. Maciej Franek wurde Zweiter und damit Vizemeister. Bei die Damen wurde Alexandra Merkel Dritte. Birgit Radeke schied mit Motorschaden im Finalrennen aus. Sie war lange Zeit mit großen Abstand in Führung. Nach ihrem Pech war sie sehr verbittert.
Das deutsche Team verteidigte in der Mannschaftswertung wieder den Wanderpokal und konnte ihn zum 3. Mal in Folge mit nach Hause nehmen. Alexandra Merkel fuhr die schnellste Rundenzeit der Damengruppe.
Am Vortag war die ENDKA-Tagung mit Neuwahlen. Zum neuen Präsident der ENDKA wurde Olaf Plettenberg für 4 Jahre gewählt. Herzlichen Glückwunsch. 2015 findet die Meisterschaft in Nordirland statt.
Endergebnisse:
1. Platz: Deutschland, 209 Punkte
2. Platz: England, 180 Punkte
3. Platz: Österreich, 149 Punkte
4. Platz: Nordirland, 142 Punkte
5. Platz: Frankreich, 114 Punkte
6. Platz: Irland, 108 Punkte
Herren:
1. Platz: Eduardo Favilla (IRL)
2. Platz: Maciej Franek (GER)
3. Platz: David Salomon (ENG)
Damen:
1. Platz: Dagmar Brunner (AUT)
2. Platz: Melane Strobl (AUT)
3. Platz: Alexandra Merkel (GER)
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner