Verleihung der DGS Sports Trophy 2018
Text: Anne Köster, Fotos: Pit Schöler
Datum: 13. November 2018
Hamburg – 10. November
Jedes Jahr sind es immer wieder die Sportler*innen, die den internationalen Erfolg des DGS, zählbar in rundem Edelmetall, ausmachen. Und das Jahr 2018 war ein gutes Jahr für die Deutschen im internationalen Vergleich. Sieben Welt- und Europameister, vier Vizemeister und sechs stolze dritte Plätze waren das Ergebnis des sportlichen Engagement der Aktiven und ihrer Trainer*innen. Und so stand einige unserer Besten bei der DGS Sports Trophy 2018 zur Wahl, die von den Vertretern der Gehörlosen-Landessportverbänden abgestimmt wurde. Es gab deutliche und ganz knappe Ergebnisse, aber am Ende stand es fest:
Bester Nachwuchs: Erik Heydrich
Bester Nachwuchs 2018 – Erik Heydrich
Der 19jährige Werfer gab 2016 in Karlsruhe sein Debüt und konnte in seinen beiden Paradedisziplinen, Kugelstoßen und Diskus, Silber holen, in Sofia zwei Jahre später war es zweimal Gold! Und er wurde nicht nur der Beste Nachwuchs im DGS, auch die Sporthilfe hatte den 2MeterMann zum Juniorsportler 2018 in der Kategorie Gehörlosensport gekürt.
Beste Sportlerin: Luise Jungnickel
Beste Sportlerin 2018 – Luise Jungnickel
Sie ist bereits die Dritte aus der Radsportsparte, die eine DGS Sports Trophy verleiht bekommt. Sowieso sind es im Radsport bislang immer die Damen, die dem Radsportteam bei internationalen Wettkämpfen Ruhm und Ehre im wahrsten Sinne des Wortes einfahren. Jungnickels Kernkompetenz liegt im Gelände und im Gelände gelang ihr auch Gold im Marathon, Silber im Eliminator und zusammen mit Kilian Deichsel und Max Jehle Bronze in der Staffel – ein großartiges Ergebnis für die ehrgeizige Radlerin!
Bester Sportler: Simon Wildenhayn
Bester Sportler 2018 – Simon Wildenhayn
Simon Wildenhayn wird zum wiederholten Mal Bester Sportler des Jahres, bereits 2015 wurde er in Essen mit der Sports Trophy geehrt. Doch Ehre, wem Ehre gebührt, bei der Bowling Europameisterschaft im eigenen Land holte sich Wildenhayn den Titel im Masters und trug zu Mannschaftsilber und Triobronze bei.
Beste Mannschaft: Herren-Tennis mit Urs Breitenberger, Sebastian Schäffer, Hans Tödter und Fachwart Johannes Bildhauer
Beste Mannschaft 2018 – Tennis Herren
Mit Urs Breitenberger, Sebastian Schäffer und Hans Tödter hatte ein schlagkräftiges Team die deutschen Farben beim traditionellen Dresse Cup, den Tennis Mannschaftsweltmeisterschaften der Herren, vertreten. In einem hochkarätigen Teilnehmerfeld schafften es die drei Spieler in ein spektakuläres Finale gegen Großbritannien und holten sich nach fünfzehn Jahren endlich den Titel wieder!
Bester Trainer: Ron Snyder
Bester Trainer 2018 – Ron Snyder
Last but not least ist es immer wieder die Trainerleistung, die entscheidend zum Erfolg der DGS Elite beiträgt und wer ist da wohl stets ein hervorragendes Beispiel für unnachgiebigen Einsatz und durchschlagenden Erfolg? – Ron Snyder, Bowling Bundestrainer seit neun Jahren! Mit seinem Einsatz kam der Erfolg in die Sparte zurück, von Jahr zu Jahr, von internationalem Wettkampf zum nächsten steigerten vor allem die Herren ihre Leistung. Die Krönung seiner bisherigen Laufbahn war sicher Platz drei im Medaillenrang zu Hause mit acht von neun Medaillen, die allein auf das Konto der Herren ging!
Gruppenfoto der besten Sportler 2018
Der DGS ist froh und stolz auf seine Erfolgsträger*innen, nicht nur auf diejenigen, die hier ausgezeichnet wurden, sondern auch auf all diejenigen, die dieses Jahr nicht bedacht wurden. Euer Erfolg ist unser Erfolg, wir gemeinsam machen den Verband aus! Vielen Dank!
neuerer Bericht
älterer Bericht
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner
unterstützer
medienpartner