Verbandstag des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes in Freiburg
Text und Fotos: DGSV
Datum: 22. November 2022
Vom 18.-19. November 2022 traf sich die Führung des DGSV mit den Delegierten der Landes-Sportverbände, den Sparten, Vertreter der Deutschen Gehörlosen-Sportjugend und Referenten im Gehörlosenzentrum Freiburg zum diesjährigen Verbandstag, der auch im Zeichen der Neuwahl des Präsidenten stand.
Pünktlich um 15 Uhr eröffnete der DGSV-Vizepräsident Sport Norbert Hensen den Verbandstag mit der Begrüßung der Mitarbeiter*innen und Delegierten der Landes-Sportverbände, der Verbandsfachwarte bzw. Spartenvertreter und der Deutschen Gehörlosen-Sportjugend.
Delegierte beim Verbandstag
Da alle Berichte der einzelnen Präsidiumsmitglieder in schriftlicher Form vorlagen, wurden nur allgemein die wichtigsten Ereignisse hervorgehoben oder erklärt.
Es ging hierbei hauptsächlich um die Eindrücke bei den letzten Sommer-Deaflympics im Mai 2022 in Brasilien sowie Gespräche mit den Politikern von fast allen Parteien, damit der DGSV bei der deaflympischen Förderung dem DOSB und BSB gleichgestellt werden kann.
Zudem war die Geschäftsstelle personell stark unterbesetzt, da der Posten des Sportdirektors seit Januar 2022 unbesetzt war und die Stelle im Sommer neu ausgeschrieben und bis jetzt noch nicht wieder besetzt wurde.
Weitere Tätigkeitsberichte von den Vizepräsident Kommunikation J. Eichler und Sportentwicklung R. Scheuerer kamen erfreulich gut an.
Dann erzielte der Vorsitzende der Deutschen Gehörlosen-Sportjugend, Thomas Ritter, mit seinem Jahresbericht große Aufmerksamkeit. Für die ausgezeichnete Organisation des Bundesjugendtreffen 2022 in Braunschweig erntete er viel Applaus.
Die Event- und Inklusion-Managerin Deborah Sikander hatte auch den Tätigkeitsbericht über ihre Arbeit abgeliefert, der viel Eindruck unter den Teilnehmern hinterlassen hat.
Der Vizepräsident Kommunikation J. Eichler erzählte vom parlamentarischen Frühstücksgespräch mit mehreren Bundestagsabgeordneten. Viele sportpolitische Themen wurden angesprochen und das Feedback war sehr positiv, einige Entscheidungen wurden bereits getroffen. Es wird spannend, wie es für den DGSV weitergeht.
Über die ordentliche und außerordentliche Kassenführung wurde berichtet, allerdings konnten die Revisoren sie wegen fehlender Unterlagen nicht prüfen. Aus diesem Grund somit konnte keine Entlastung des Präsidiums erfolgen.
Zum Wahlleiter wurde Anton Schneid ernannt, der von Gerhard Heinzle unterstützt wurde.
Für das Amt des DGSV-Präsidenten stellten sich sowohl Dr. Christoph Rieck als auch Tobias Burz zur Wahl. Per Stimmzettel erhielt Tobias Burz 55 Stimmen gegenüber Dr. Christoph Rieck, der auf 16 Stimmen kam.
Damit ist der DGSV-Vorstand für 2022 bis 2023 wie folgt neu aufgestellt:
T. Burz, Präsident; N. Hensen, Vizepräsident Sport, Vizepräsident Finanzen A. Mühlbauer-Füll; Vizepräsident Kommunikation J. Eichler; VP Sportentwicklung, R. Scheuerer und dgsj Vorsitzender T. Ritter
Über 9 eingereichte Anträge wurden mit sehr vielen Wortmeldungen kontrovers diskutiert, einige wurden zurückgenommen und andere letztendlich zugestimmt.
In der Hoffnung, dass der DGSV von jetzt an ins ruhigere Fahrwasser geführt werden kann, dankte Norbert Hensen den Versammlungsleitern Anton Schneid und Gerhard Heinzle für die Versammlungsleitung sowie den Helfern des LGSV Baden-Württemberg und GSV Freiburg für die Technik und Verpflegung und beendete um 18.30 Uhr die Versammlung.
Der nächste Verbandstag findet am 17./18. November 2023 in Frankenthal statt.
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner