15. Schieß-Europameisterschaften in Poing/GER - Vorbericht
Text/Fotos: DGSV
Datum: 22. November 2023
Die Ausrichtung der 15. Schieß-Europameisterschaften stand in diesem Jahr unter keinem guten Stern.
Der Rückstau internationaler Veranstaltungen als Folge der COVID-19 Pandemie machte sich immer noch bemerkbar und die Kosten sowie die Organisation einer EM war für viele Länder eine zu große Herausforderung.
Nach Gesprächen mit EDSO-Funktionären erklärte sich der Deutsche Gehörlosen-Sportverband bereit, die Ausrichtung in Poing zu ermöglichen mit der EDSO als Kostenträger.
Gleichzeitig wurde der Umfang der Disziplinen auf die 10m Wettkämpfe mit Luftgewehr und -pistole reduziert, was auch die kurzfristige Waffeneinfuhr erleichterte.
Vom 26.11. – 02.12.2023 findet die EM nun in Poing statt.
Für Deutschland ist eine Elite von 10 Schütz*innen am Start, darunter auch Schießsportlegende Ingo Schweinsberg, sowie die vielfachen Medaillengewinner der Weltmeisterschaften und Deaflympics in den vergangenen Jahren.
Aufgrund der Beschränkungen der Disziplinen und der relativen Kurzfristigkeit werden nur 10 Länder an der EM teilnehmen.
Der deutsche Kader:
Martin Böhlke (GSV Braunschweig), Sabrina Eckert (GSV München), Silke Fischer (GSV München), Julia Fraschka (GSC Frankenthal), Sebastian Herrmany (GSC Frankenthal), Erik Hess (GSC Frankenthal), Miriam Kraska (GSC Frankenthal), Colin Müller (GSV München), Ingo Schweinsberg (GSV München), Claus Teringl (GSV München)
Trainer: Manfred Zißelsberger (Gewehr), Patric Fürnhammer (Pistole), Anja Miesbauer (Mentaltrainerin)
Betreuer: Johannes Kruse (Mannschaftsbetreuung), Anneke Meinen (Physiotherapeutin)
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner