Verleihung des ‚Silbernen Lorbeerblatts’
Anne Köster
Datum: 03. Mai 2010
Verleihung des ‚Silbernen Lorbeerblatts’
30. April 2010 Schloss Bellevue, Berlin
Noch einmal konnten die gehörlosen Spitzensportler und -sportlerinnen des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes, die an den 21. Sommer Deaflympics 2009 in Taipeh/TPE teilgenommen und Medaillenränge erreicht hatten, die Lorbeeren für ihren Einsatz und ihr Engagement im internationalen Gehörlosensport ernten. Am 30. April 2010 gab sich Bundespräsident Horst Köhler die Ehre und zeichnete die deutschen gehörlosen Elitesportler und -sportlerinnen gemeinsam mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen an den Paralympics und den Winterolympioniken mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus, der höchsten Auszeichnung für sportliche Leistung durch den Bundespräsidenten.
Der Bundespräsident würdigte die Leistung und die Einstellung der anwesenden Sportler und Sportlerinnen: „… Sie alle, liebe Sportlerinnen und Sportler, haben Außergewöhnliches geleistet. Sie gehören zu den Besten der Welt in Ihren Disziplinen. Um dorthin zu kommen, mussten Sie an Ihre Grenzen gehen, Rückschläge einstecken, Verletzungen überwinden.“ Er dankte ihnen und auch all denen, die mit ihrer Unterstützung den Leistungssport erst möglich machen „… Am Ende sind wir vor allem im Team stark. Das erleben Sie ganz besonders. Und deswegen möchte ich auch all jenen danken, die Sie in Ihrer sportlichen Karriere begleitet und unterstützt haben: den Trainern, Betreuern, Angehörigen, den Verantwortlichen der Sportverbände, …“
Er freute sich über den olympischen Geist, der an diesem Tag mit den Sportlern und SportlerInnen aus ganz Deutschland nach Berlin gekommen war und wünschte sich für die Zukunft, auch durch die Ausrichtung der Winterspiele in München 2018, dass dieser Geist in den Menschen und auch in Deutschland weiterleben solle: „… Es ist ein Geist, der Spitzenleistung mit Freude, Wettbewerb mit Fairness, Einzelerfolg mit Gemeinschaft verbindet. Ich hoffe, dass Sie dieser Geist auch weiter beflügelt. … Leben Sie weiterhin jungen Menschen die Werte Ihres Sports vor: Fairness, Miteinander, Anstrengung und Freude. Dann sind Ihre Medaillen nicht nur Ihr persönlicher Erfolg, dann sind sie ein Gewinn für unser ganzes Land.“
Vertreten wurden die deutschen Gehörlosen durch Ingo Schweinsberg, der sich für die Auszeichnung im Namen aller bedankte: „… Die Auszeichnung mit dem Silbernen Lorbeerblatt unterliegt sehr strengen Maßstäben, sie ist nur Sportlerinnen und Sportler vorbehalten, die absolute Höchstleistungen erzielt haben. Aus diesem Grund, freut es mich sehr, im Publikum viele Mitglieder des Gehörlosen-Sportverbandes zu sehen. Die Einladung ist für uns eine besondere Ehre und ich möchte mich dafür bei Ihnen allen bedanken. In dieser Auszeichnung sehe ich aber vor allem eine Anerkennung und ein großes Lob für all diejenigen, die wie wir unter erschwerten Bedingungen unser Bestes geben. …“ Er drückte seinen besonderen Respekt vor der großartigen Leistung der Paralympicsteilnehmer und -teilnehmerinnen aus: … Richtig stolz bin ich auf die Kollegen, die in Kanada bei den Paralympics teilgenommen haben. Sie verdienen unseren größten Respekt. …“
Nach der Ehrung der Sportler und Sportlerinnen hatten die Anwesenden beim anschließenden Empfang die Gelegenheit, einige persönliche Worte mit dem Präsidenten zu wechseln, wozu er vorher ausdrücklich eingeladen hatte. Der Ski-Rennfahrer und vierfache Gold-Gewinner bei den Paralympics, Gerd Schönfelder, drückte die besondere Neigung des Bundespräsidenten zum Sport mit folgenden Worten aus: „ … Wir wissen, dass Sie dies nicht aus Routine machen, sondern aus Überzeugung. …“
Der Deutsche Gehörlosen-Sportverband gratuliert allen Empfängern und Empfängerinnen des Silbernen Lorbeerblattes und dankt im Namen seiner Sportler und Sportlerinnen für diese hohe Auszeichnung.
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner