9. Bowling-EM 2010
Ivan Rupcic/Katja Kluttig
Datum: 17. Mai 2010
9. Bowling-Europameisterschaften der Gehörlosen
vom 14. bis 22. Mai 2010 in Spata bei Athen/GRE
Am Montag begann der Tag wie immer mit Frühsport. Holger Vetter und Daniel Duda machten dabei sehr zum Vergnügen der restlichen Mannschaft eine unfreiwillige Begegnung mit freilaufenden Hunden.
Die Wettkämpfe im Herren-Doppel begannen um 09:00 Uhr. Vetter und Duda hatten Anfangs noch Hoffnung auf Bronze, aber am Ende reichte es nicht ganz. Olaf Probst und Simon Wildenhayn, der mit einem Schnitt von knapp 200 gut im Rennen lag, konnten den 7. Platz erreichen.
In der 3. Gruppe gab es bereits im 1. Spiel nach 4 Frames eine halbstündige Unterbrechung aus technischen Gründen. Nach fast jedem Spiel mussten anschließend die Computer neu eingestellt werden, weil die Anzeigen nicht mit den Mannschaften übereinstimmten. Schließlich wurden sogar die vorangegangenen Wertungen nach einer Stunde Diskussionen gelöscht.
Rainer Kühn und Andreas Schwarz fanden nicht mehr in ihr Spiel und mussten die Hoffnung auf eine Medaille aufgeben.
Delegationsleiter Ivan Rupcic, selbst ehemaliger Leistungssportler, verfolgte die Spiele unter großer Anspannung und zeigte sich besonders begeistert vom Doppel Probst/Wildenhayn. Umso enttäuschter war er, als ihre Leistung nicht mit einer Medaille belohnt wurde.
Am Dienstag spielten die Damen im Trio. Für Deutschland gingen die drei Siegerinnen aus dem Einzel gemeinsam an den Start: Melanie Klinke, Renate Kühn und Manuela Wilczynski. Es wurde auf zwei unterschiedlichen Ölmustern gespielt: die ersten drei Spiele auf kurzem Ölbild, danach auf langem. Anfangs sah es nicht gut aus für die Damen, aber nach einer dreistündigen Spielpause, in der Trainer Ron Snyder sie noch einmal positiv einstellte, konnte das Trio letzte Reserven aktivieren. Sie wuchsen im Spiel über sich selbst hinaus und gewannen am Ende Silber. Renate Kühn stellte einen EM-Rekord über 277 Pins auf, bereits der zweite Rekord bei einer EM.
Alle Herren waren zur Unterstützung der Damen im Bowlingcenter dabei und bewiesen Teamgeist und Zusammengehörigkeitsgefühl.
Trainer Ron Snyder bedankte sich bei Delegationsleiter Ivan Rupcic für seine begeisterte Unterstützung.
Donnerstag geht es weiter mit den Team-Wettkämpfen. Bleibt zu hoffen, dass es noch weitere Medaillengewinne für Deutschland gibt.
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner