12. Tischtennis-EM 2011
Katja Kluttig
Datum: 02. Mai 2011
12. Tischtennis-Europameisterschaft
vom 1. bis 7. Mai 2011 in Czestochowa / Polen
Am 1. Tag der EM hatten die deutschen Spielerinnen und Spieler Gelegenheit, sich beim Training schon einmal an die Bedingungen in der Halle zu gewöhnen, die von allen für gut befunden wurden.
Bei der Technischen Sitzung wurde aufgrund der geringen Anzahl der gemeldeten Damenmannschaften entschieden, dass statt in zwei Gruppen jeder gegen jeden gespielt wird, ein Novum in der Geschichte der Tischtennis-Europameisterschaften.
Folgende Nationen sind im Damenmannschaftswettbewerb vertreten:
GER – HUN – POL – RUS – TUR – UKR
Die deutschen Damen spielen am Montag gegen die Türkei, die Ukraine und Ungarn und am Dienstag gegen Polen und Russland.
Die Auslosung für den Mannschaftswettbewerb der Herren ergab folgende Gruppen
Gruppe A: GER – TUR – CZE
Gruppe B: RUS – GBR – BLR
Gruppe C: POL – LIT – BUL
Gruppe D: UKR – CRO – AUT – BEL
Bereits am Montag spielen die deutschen Herren gegen Tschechien und die Türkei.
Montag früh findet ein kurzer Empfang aller Delegationen im Rathaus von Czestochowa statt. Danach geht es zur Eröffnungsfeier in die Sporthalle.
Ivan Rupcic, Vizepräsident für Leistungssport, der an dieser EM zum ersten Mal nicht als Spieler sondern als Trainer der deutschen Mannschaft teilnimmt, gab zu, dass es ihn ein bisschen wehmütig stimmt, nicht mehr am Wettkampfgeschehen teilzunehmen. Aber er zeigte sich zuversichtlich, dass die deutschen Spielerinnen und Spieler ihre Chancen nutzen werden.
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner