3. Schwimm-WM in Portugal
Katja Kluttig/Peter Thiele
Datum: 12. August 2011
3. Schwimm-Weltmeisterschaften der Gehörlosen
vom 06. – 13. August 2011 in Coimbra/POR
Bronze für Jarmila Gupta
Am vierten Wettkampftag der Schwimm-WM in Coimbra konnten die deutschen Schwimmerinnen Jarmila Gupta und Linda Neumann wieder mit Bestzeiten glänzen und Gupta holte eine weitere Medaille für das DGS-Team.
Neumann schwamm zwei Disziplinen, 100m Freistil und 200m Lagen. Im Freistil-Wettkampf fehlte es ihr an der für Kurzstrecken entscheidenden Spritzigkeit. Mit dem 13. Platz im Vorlauf war sie selbst nicht zufrieden, aber sie konzentrierte sich stattdessen auf die Lagen-Strecke.
Trainerin Garnet Charwat gab ihr vor dem Vorlauf die Anweisung, die Schmetterlingstrecke schnell anzugehen und die Konkurrenz im Auge zu behalten. Wie erwartet qualifizierte Neumann sich für das A-Finale.
Auch Jarmila Gupta schaffte souverän den Einzug ins A-Finale der 200m Lagen und bestritt danach noch die 100m Brust. Damit hatte sie für den Nachmittag gleich drei Finals vor sich, denn die 800m Freistil standen auch noch auf dem Programm.
Der erste Finalwettkampf der Damen war die Langstrecke. Angesichts der zwei weiteren Finals, die Jarmila Gupta noch zu bestreiten hatte, entschied Trainerin Charwat nach Absprache mit der Athletin, dass die 800m Freistil zum Warmschwimmen genutzt werden sollten. Entsprechend ruhig ging Gupta die Strecke an und erreichte den achten Platz.
Im nächsten Wettkampf, 200m Lagen, traten Gupta und Neumann gemeinsam an. Neumann schwamm mit neuer Bestzeit auf Platz 5, rutschte durch die Disqualifizierung der russischen Teilnehmerin aber vor auf Platz 4 mit verbesserten Zeiten auf jeder einzelnen Strecke. Trotz der erstaunlichen Steigerung, reichte es nicht für eine Medaille.
Gupta lieferte sich ein unglaubliches Kopf an Kopf Rennen mit der Britin Hannah Fitton und schlug nur eine Hunderstel-Sekunde nach ihr an. Beide profitierten ebenfalls von der Disqualifikation der Russin und kamen auf Platz 2 und 3: Bronze für Jarmila Gupta mit neuer persönlicher Bestzeit und Deutschem Juniorenrekord.
Für ihr drittes Finale an diesem Tag erhielt Jarmila Gupta noch einmal die Trainer-Anweisung, alles zu geben. Sie kämpfte über die 100m Brust und schaffte noch einmal Jahresbestzeit, aber für eine Medaille reichte die Kraft nicht mehr.
Phil Goldberg, der sich auf die noch kommenden Rückenstrecken konzentrieren sollte, pausierte am Donnerstag. Robin Goldberg trat mutig im 100m Freistil-Wettbewerb mit 47 weiteren Spitzenschwimmern an und schwamm neue persönliche Bestzeit. Für das A-Finale genügte es leider nicht.
Ergebnisse:
Damen:
800m Freistil
1. Rebecca Meyers (USA) - 9:16.22 (Gehörlosen Meisterschaftsrekord)
2. Anna Tovsta (UKR) - 9:26.16
3. Samantha Elam (USA) - 9:40.44

8. Jarmila Gupta (GER) - 10:28.22
200m Lagen
1. Aksana Petrushenka (BLR) - 2:22.78 (Gehörlosen Weltrekord)
2. Hannah Fitton (GBR) - 2:29.15
3. Jarmila Gupta (GER) - 2:29.16

4. Linda Neumann (GER) - 2:32.72
100m Brust
1. Aksana Petrushenka (BLR) - 1:12.34 (Gehörlosen Weltrekord)
2. Iryna Tereshchenko (UKR) - 1:15.06
3. Natalia Deeva (BLR) - 1:15.92

6. Jarmila Gupta (GER) - 1:20.97
100m Freistil
1. Peggy Liang (USA) - 59.57
2. Ganna Lytvynenko - 59.74
3. Peggy de Villiers - 1:00.54

13. (Vorlauf) Linda Neumann (GER)
Herren:
100m Freistil
1. Luca Germano (ITA) - 52.52
2. Guilherme Maia Kabbach (BRA) - 53:72
3. Denys Bystrevskyi (UKR) - 54.29

15. (Vorlauf) Robin Goldberg (GER) - 56.43
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner