10. Fußball-EM in Belek-Antalya/TUR - Verdienter Auftaktsieg gegen unbequeme Griechen
Text und Fotos: DGSV Fußball
Datum: 21. Mai 2024
GRE vs. GER – 0:1 (0:0)
Zum Auftaktspiel bei der Europameisterschaft in Antalya hieß der erste Gegner Griechenland. „Wir wussten von Anfang, dass dieses kein Spaziergang wird“, warnte Bundestrainer Zürn. Wie erwartet machte Griechenland die ersten 15 Minuten ordentlich Druck, aber ohne dabei nennenswerte Torchancen zu erspielen. Die deutsche Mannschaft behielt, trotz großer Hitze, einen kühlen Kopf und fand immer besser ins Spiel. mit hochkarätigen Torchancen durch Robin Bayer und Nowark (Pfostenschuss). Die Griechen wurden hinten regelrecht eingeschnürt, während die DGSV-Elf mit schönen Kombinationsfußball den Weg zum griechischen Tor fanden. Durch wiederholte gefährliche Spielzüge über Berg und Bastian Hoffmeyer häuften sich die Chancen - nur das Tor fehlte!
0:0 Halbzeitstand.
Die zweite Halbzeit begann, wo die erste Halbzeit aufgehört hatte. Mit gutem Angriffsfußball wollte man unbedingt das 1:0 erzwingen. Die Griechen standen tief und verteidigten leidenschaftlich, ließen aber konditionell immer mehr nach. Mit vielen Unterbrechungen und taktischem Zeitspiel wurde versucht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Die Griechen wollten unbedingt diesen einen Punkt behalten.
Die Deutschen ließen sich nicht beirren und spielten weiterhin auf das entscheidende Tor. Wieder fehlte mehrere Male das Abschlussglück bei konsequenten angriffen der Sturmspitze Nowark, Robin Bayer, Bastian Hoffmeyer, Zalla und Co. Ein klarer Elfmeter nach Foul an Zalla wurde nicht gegeben. Die deutsche Elf behielt die Nerven, Einwechslungen erhöhten den Druck. In der 93. Minute kam dann eine Flanke von rechts durch den eingewechselten Eisenberg, die griechische Verteidigung ließ nach. Der ebenfalls eingewechselte Youngster Nouali nutzte deren Unaufmerksamkeit eiskalt aus und schoss den Ball zum hochverdienten und erlösenden 1:0 in die Maschen. Sein erstes Länderspiel, sein erstes Tor - es gab kein Halten mehr, der Jubel war riesig! „Die ersten 3 Punkte zum Start des Turniers sind enorm wichtig“, sagte der Bundestrainer Zürn. „Sie geben die Möglichkeit uns in Ruhe auf den nächsten Gegner Wales vorzubereiten. Insgesamt ein toller „Fight“, den die Jungs abgeliefert haben. Wir müssen unsere Torchancen unbedingt besser nutzen, aber ich habe immer daran geglaubt, dass wir den Sieg noch einfahren. Daumenhoch!“
Hier geht es zur offiziellen Instagram-Seite der Fussball-EM.
Aufstellung:
M. Salzmann - F. Kuppe, U. Tekin, M. Seeburger - D. Karczewski (M. Eisenberg/71.Min.), R. Hofmann (S. Nouali/80.Min.), K. Bayer (D. Volkmann/80.Min.) - R. Bayer (J. Aydin/80.Min.), T. Berg (R. Zalla/71. Min.) und S. Nowark
Tor:
1:0 S. Nouali (90.Min. +4)
Gelbe Karten:
F. Kuppe (56.Min.), T. Berg (67.Min.) und D. Volkmann (90.Min. +5)
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner