3. Futsal-Europameisterschaften
Anne Köster, Foto: Peter Fiebiger
Datum: 18. November 2010
3. Futsal-Europameisterschaften der Gehörlosen
vom 06. – 14. November 2010 in Winterthur/SUI
Deutschland holt BRONZE bei der 3. Futsal EM 2010 in Winterthur/SUI!
Mit vier Stamm- und sieben neuen Spielerinnen trat die deutsche Frauen Nationalmannschaft im Futsal zu den 3. Europameisterschaften in Winterthur/SUI an.
In der Vorrunde dominierten die deutschen Frauen klar in ihrer Gruppe. Im Auftaktspiel gegen Belgien trugen alle Debütantinnen zum 12:1 Sieg bei, von vornherein überzeugte vor Allem die 17jährige Laura Möller aus Köln als torgefährlichste deutsche Offensivspielerin. Lange führte sie die Liste der Top Scorer an, um dann am Ende mit 16 Toren den Platz für die Norwegerin Tone Rorstad mit 18 Treffern räumen zu müssen. Auch Melania Kaminski und Stefanie Krausen erziel-ten ihre ersten internationalen Treffer, Andrea Schork bestand in der zweiten Halbzeit im Tor ihre Bewährungsprobe und auch Deborah Skorupka überzeugte als zuverlässige Unterstützung in der Defensive.
Im Spiel gegen Italien gingen den Deutschen die Tore nicht so leicht vom Fuß und die Defensive hatte mehr Arbeit. Nicole Loeck stand unerschütterlich im Tor, sie ließ den Gegnerinnen lediglich einen Treffer. Mit einem Endstand von 4:1 hatte die deutsche Mannschaft im Grunde die Vorrunde schon für sich entschieden, da die Türkei ganz offensichtlich der schwächste Gegner aus der Gruppe B sein würde.
Entsprechend gestaltete sich das Spiel am Mittwoch, die Türkinnen hatten den Deutschen nichts entgegenzusetzen, das Ergebnis von 20:1 spricht für sich. Den Einzug ins Halbfinale im Spiel gegen Norwegen hatte Deutschland vor allem der geschlosse-nen Leistung von Natascha Laier, Sabine Ziegler und Fatma Alkan in der Abwehr zu verdanken. Sabine Ziegler erzielte aus der Verteidigung das entscheidende 2:1.
Im Halbfinalspiel gegen Russland zeigte die deutsche Mannschaft im Angriff mit drei Spielerinnen in der Spitze noch einmal volle Leistung. Die Erstbesetzung mit Luise Broedner, Laura Möller, Fatma Alkan, Sabine Ziegler und Natascha Laier war im belastenden Dauereinsatz gegen die Favoritinnen dieser Meisterschaft. Fatma Alkan erzielte den einzigen Treffer und die Mannschaft musste sich mit 1:6 geschlagen geben. Damit war die letzte Chance auf eine Medaille der Sieg über die Italienerinnen, die man in der Vorrunde bereits erfolgreich geschlagen hatte.
Trotz einiger verpasster Chancen, fielen die Tore für Deutschland in diesem Spiel teilweise im Minutentakt. Die gesamte Bank kam zum Einsatz und konnte mit 2 Toren von Stefanie Krausen und 1 Treffer von Jessica Speck zum endgültigen Sieg beitragen. Die Italienerinnen unterlagen mit 3:9, die Bronzemedaille gehörte Deutschland.
Während des gesamten Turniers zeigten die Deutschen vor allem eine geschlossene Leistung und disziplinierte Haltung, zwei besondere Stärken der Mannschaft und die entscheidende Basis für den Erfolg in der Schweiz – und außerdem ein Meisterstück der beiden Trainerinnen Silke Frank und Andrea Girruleit. Mit nur einer Niederlage gegen die Russinnen im Halbfinale und einem klaren Sieg am letzten Spieltag bringt die Mannschaft für den DGS die inzwischen 23. Bronzemedaille im Sportjahr 2010 mit nach Hause!
Tore: Laura Möller (16), Natascha Laier (7), Fatma Alkan (7), Luise Broedner (6), Stefanie Krausen (4), Jessica Speck (4), Sabine Ziegler (2), Melania Kaminski (1), Eigentor Türkei (1)
Frauen
GOLD: RUS – SILBER: DEN – BRONZE – GER
Männer
GOLD: UKR – SILBER: RUS – BRONZE – NED
Veranstaltungort:
Eulachhalle
Wartstrasse 73
CH-8400 Winterthur
Kader:
Torhüterinnen: Loeck, Nicole (GSV Darmstadt), Schork, Andrea (GSV Karlsruhe)
Spielerinnen: Alkan, Fatma (GSV Aachen), Broedner, Luise (Dresdner GSV), Kaminski, Melanie, (GSV Darmstadt), Laier, Natascha, (GSV Aachen),), Margull, Michelle (Kölner GSV), Möller, Laura (Kölner GSV), Skorupka, Deborah (Hamburger GSV), Ziegler, Sabine (GSV Darmstadt), Krausen , Stefanie (GTSV Essen)
Delegationsleitung: Peter Fiebiger
Trainerinnen: Silke Frank, Andrea Girruleit
Betreuerstab: Sonja Naber – Mannschaftsbetreuung, Brigitte Harwig – med. Betreuung, Anne Köster – Dolmetscherin
Weitere Informationen auf diese Seiten:
förderer
partner & ausstatter
unterstützer
medienpartner